Expromo Verlag Birgitta Gilbert +
Medienbüro Gilbert
 

Leserumfrage zur Ausgabe 5/2020


Tür-Bedruckung auf LGB-Containern

Er-Volg-reiche Lösung?

Wo keine Türe ist, aber eine hingehört, steht der Hersteller vor der Frage: Eine bewegliche Türe einsetzen, die in der Herstellung natürlich höhere Kosten verursacht. Oder einfach aufdrucken, denn moderne Drucktechnik lässt eine realistische Darstellung zu. Gerade bei sehr detailreichen Flächen-Druckmotiven kann eine erhabene, schiebbare Türe mit ihren Rändern das Druckbild stören. Sollte man daher auf eine echte Türe verzichten?

Wir fragen unsere Leser anhand des neu ausgelieferten Volg-Containers, ob Ihnen die von LGB gewählte Lösung gefällt. Hier zum Vergleich Bilder zweier Container: Calanda mit echter Schiebetüre, Volg mit aufgedruckter Türe.

Calanda-Container mit echter Türe

Volg-Container mit aufgedruckter Türe


Vielen Dank für Ihr Interesse. Unsere Online-Befragung ist abgeschlossen.

Und so wurde diese Frage beantwortet:

Ist eine aufgedruckte Tür eine akzeptable Alternative zur echten Tür?

35,0 % meinen: Ja, eine aufgedruckte Türe (Volg) reicht aus

57,5 % meinen: Nein, es sollte eine echte Türe (Calanda) sein

7,5 % meinen: Wenn eine Türe das Motiv stört, weglassen


Wir danken für die Teilnahme. Unter den nicht anonym gebliebenen Teilnehmern verlosen wir einen Massoth 10 FX Funktionsdecoder. Der Gewinner wird in der neuen Ausgabe GBP 6/2020 veröffentlicht.



 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

E-Mail
Anruf